Meldungen aus dem Landesverband Saar
Meldungen aus dem Landesverband Saar

Bundeswehr und drei Schulen setzen ein Zeichen für den Frieden

Hauptfeldwebel Marius Becker von der Luftlandepionierkompanie 260 (links) übernahm die Koordination der Aktion mit den Schülerinnen und Schülern des Hochwald-Gymnasiums Wadern. Bundeswehr/Leinen

So etwas gab es im Saarland noch nie: Gleich drei Gymnasien haben dieses Jahr mit drei verschiedenen Einheiten der Luftlandebrigade 1 die Aktion „Schule und Bundeswehr sammeln für den Volksbund“ durchgeführt. Ein beachtlicher Betrag ist zusammengekommen: 6.543,46 Euro brutto! Bei den Scheckübergaben bedankte sich der Landesverband von Herzen bei allen Unterstützern.

Trotz herbstlicher Kälte und Nieselregen sind insgesamt ca. 150 Schülerinnen und Schüler mit ca. 25 Soldatinnen und Soldaten an mehreren Tagen unterwegs gewesen. Sie bildeten kleine Trupps  und hielten Sammeldose und Sammelausweis bereit. Den Transport übernahm gegebenenfalls die Bundeswehr. Vor der Sammlung wurden die Beteiligten bei Infoveranstaltungen über die Arbeit des Volksbundes informiert.

Drei Landkreise, drei Gymnasien, drei Kompanien

In Wadern wurde die Sammlung vom Hochwald-Gymnasium und der Luftlandepionierkompanie 260 unter Leitung von Hauptfeldwebel Marius Becker und Stabsfeldwebel Patrick Cuntz (Landeskommando Saarland) durchgeführt. Zuvor hielten Bürgermeister Jochen Kuttler, Schulleiterin Elke Derdouk, der stellvertretende Kommandeur der Luftlandebrigade 1, Oberstleutnant Christian Schoebel, sowie der Landesvorsitzende Werner Hillen je ein Grußwort. Die anschließende dreitägige Sammlung ergab 3.316,22 Euro brutto.

Die Stabs-/Fernmeldekompanie und das Gymnasium am Stadtgarten sammelten in der Saarlouiser Innenstadt. Verantwortlich seitens der Bundeswehr war Hauptfeldwebel Kay Kaspers. Thematisch eingestimmt wurden die Beteiligten von Oberbürgermeister Peter Demmer, Schulleiterin Iris von Mörs, Oberstleutnant Dieter Jostock als Vertreter des Kommandeurs Landeskommando Saarland, und vom Landesvorsitzenden Werner Hillen. Die Gruppen konnten nach 2 Tagen Sammlung einen Betrag in Höhe von 1.593,68 Euro brutto verbuchen.

In Saarbrücken-Rotenbühl gingen das Gymnasium am Rotenbühl und die 5./Fallschirmjägerregiment 26 von Haus zu Haus. Hauptfeldwebel Michael Ottenbreit leitete die Aktion. Der Dezernent für Soziales der Stadt Saarbrücken und Vertreter des Oberbürgermeisters, Tobias Raab, Schulleiter Oskar Dawo, Kommandeur Landeskommando Saarland, Oberst Matthias Reibold, und der stellv. Landesvorsitzende Oberst a.D. Klaus Peter Schirra begrüßten die Anwesenden und hielten ein Grußwort. Drei Tage Haussammlung ergaben 1.633,56 Euro brutto.

Kurz nach den jeweiligen Sammelaktionen fanden an jeder Schule Scheckübergaben an den Volksbund durch die Schulleitung und die jeweiligen Projektoffiziere der Bundeswehr statt. Der Landesvorsitzende Werner Hillen, sein Stellvertreter Oberst a.D. Klaus Peter Schirra und Bildungsreferentin Lilian Heinen-Krusche dankten allen für dieses bemerkenswerte Engagement.

Sowohl seitens der Bundeswehr als auch der Schulen wurde bereits signalisiert, dass die Aktion nächstes Jahr fortgesetzt werden soll. Wir freuen uns schon auf die Zusammenarbeit!

Ganz herzlichen Dank und bis nächstes Jahr!

 

Text: Volksbund/A.Zemlin-Kohlberger

Amélie Zemlin-Kohlberger Assistentin für Öffentlichkeitsarbeit

Privatsphäre Einstellungen

Notwendige Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Datenschutzerklärung

Statistik-Cookies dienen der Anaylse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutzerklärung