Meldungen aus dem Landesverband Saar
Meldungen aus dem Landesverband Saar

Rentnerband Saar: 35 Jahre ehrenamtliche Kriegsgräberpflege

Sie ist die einzige aktive, ehrenamtliche Rentnergruppe des Volksbundes

Ein Teil der Gruppe kam zu einem gemeinsamen Mittagessen zum LV Saar nach Saarlouis und erhielt eine Glastrophäe von der Geschäftsstelle (v.l.n.r.): Franz-Josef Wegmann, Norbert Schirra, Robert von Ehr und Karl-Heinz Wern. Volksbund/A.Zemlin-Kohlberger

Seit 1987 pflegen die Mitglieder der Rentnerband Saar 8-10 Mal im Jahr Kriegsgräberstätten des Volksbundes in und um Bergheim (Elsass) herum. Auf insgesamt 9.420 Einsatztage kommen alle Gruppenmitglieder seit der Gründung. Der Landesverband Saar sagte Danke für 35 Jahre Treue und Engagement!

Im Rahmen eines gemeinsamen Mittagessens im Offiziersheim der Graf-Werder-Kaserne überreichte Landesvorsitzender Werner Hillen Karl-Heinz Wern stellvertretend für die Gruppe einen Glaspokal mit der Gravur „Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. bedankt sich bei der Rentnerband Saar für 35 Jahre aufopferungsvollen Einsatz in der Kriegsgräberpflege. Diese Arbeit dient dem Frieden und der Verständigung in Europa!“. Jedes Mitglied erhielt zudem eine Urkunde – vier von ihnen waren der Einladung des LV Saar gefolgt und aus Oberthal angereist.

Wir gratulieren herzlich und hoffen auf weitere Jahre der hervorragenden Zusammenarbeit!

Gründung der Rentnerband Saar

Motiviert durch ein Jugendlager des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. gründete der damalige Vorsitzende des Wandervereines Güdesweiler, Willibald Kollmann, in Zusammenarbeit mit dem damaligen Geschäftsführer des Landesverbandes Saar, Karl-Josef Theobalt, 1987 die ehrenamtliche Arbeitsgruppe. Seither sind die Männer der Rentnerband unermüdlich für den Volksbund im Einsatz. Ganz gleich welche Arbeiten auszuführen sind, die Saarländer sind mit jedem Handwerk vertraut und leisten immer wieder hervorragende Arbeit. Wären sie nicht, müssten viel öfter Firmen beauftragt werden.

Neue Mitglieder gesucht

Derzeit zählt die Gruppe 6-8 aktive Mitglieder. Damit sie noch lange tätig sein kann, sucht sie immer nach Interessenten. Eine gewisse Fingerfertigkeit ist natürlich gerne gesehen, aber die Gruppe freut sich über jeglichen Zuwachs. In der Regel dauern die Arbeitseinsätze 4 Tage. Die Unterkunft z.B. in Bergheim ist eine von der Truppe selbst renovierte Hütte mit Küchenzeile und Bad. Melden Sie sich gerne bei uns, wenn Sie sich angesprochen fühlen! Ein „Schnupper“-Einsatz bei einem der Arbeitseinsätze im nächsten Jahr ist wie folgt möglich:

  • 18.-21.04.2023
  • 23.-26.05.2023
  • 20.-23.06.2023
  • 18.-21.07.2023
  • 22.-25.08.2023
  • 19.-22.09.2023
  • 17.-20.10.2023
  • 18.-21.11.2023

Text: Volksbund/A.Zemlin-Kohlberger

Amélie Zemlin-Kohlberger Assistentin für Öffentlichkeitsarbeit

Privatsphäre Einstellungen

Notwendige Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Datenschutzerklärung

Statistik-Cookies dienen der Anaylse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutzerklärung