Meldungen aus dem Landesverband Saar

Luftballons über Lebach

Auftaktveranstaltung zur Haus- und Straßensammlung 2020

Weiße Luftballons steigen hoch hinauf und tragen individuelle Friedensbotschaften in das ganze Saarland Carsten Baus

Am Vormittag des 7. Oktober 2020 läutete der Landesvorsitzende des Volksbundes, Werner Hillen, die diesjährige Haus- und Straßensammlung ein. Die rund 50 Gäste versammelten sich auf der Kriegsgräberstätte in Lebach. Nach der Begrüßung durch Hillen folgten drei Grußworte. Im Anschluss ließen die Gäste weiße Luftballons mit Postkarten in den Himmel steigen. Auf den Postkarten standen Friedensbotschaften, die von Jugendlichen verfasst wurden. Ein QR-Code leitet zudem weiter auf die Spendenhomepage des Volksbunds.

 

Anwesend waren Bürgermeister Klauspeter Brill, Landrat Patrik Lauer, Oberst Matthias Reibold vom Landeskommando Saarland, Stefan Funck vom Landesamt für Soziales, Schüler*innen des BBZ Lebach sowie Vertreter*innen der Fernmeldekompanie Eurocorps, des Reservistenverbandes, der Kirchen und der ehrenamtlichen Gruppe „Die Lebacher“ um Lothar Schmidt.

Mit dieser Aktion macht der Landesverband Saar auf die jährliche Sammlung aufmerksam, die im Saarland vom 24.10. bis 22.11.2020 – unter Einhaltung der geltenden Hygienestandards – stattfindet. Sammeln gehen Bundeswehr, Reservistenkameradschaften, Ortsräte, Schulklassen, (Jugend-)Feuerwehren, Vereine, Verbände und Privatpersonen. Letztes Jahr wurden rund 130.000 Euro gesammelt, die für die Pflege und den Erhalt der 832 Kriegsgräberstätten im Ausland sowie für die Bildungsarbeit des Volksbundes eingesetzt werden.

Hillen wies auf die Bedeutung der Erinnerungsarbeit hin. "Unsere Generation hat die Verantwortung, die heutige Jugend mit der Vergangenheit zu konfrontieren. Dabei spielen die Kriegsgräber eine wichtige Rolle. Sie sind heute zu Mahnmalen des Friedens geworden." Oberst Reibold, der selbst schon Kriegsgräber im Ausland gepflegt hat, steht voll und ganz hinter dem Volksbund: „Ich persönlich werde mich mit aller Kraft und ganzem Engagement dafür einsetzen, dass wir Sie im Rahmen der Haus- und Straßensammlung unterstützen“. Der „Lernort Lebach“, auf dem die Veranstaltung stattfand, wurde von Bürgermeister Brill hervorgehoben. Die Stadt Lebach hatte den Volksbund bei diesem Projekt, das Jugendlichen die Geschichte näherbringen soll, stark unterstützt. Landrat Lauer wiederum appellierte an alle, das „Friedensprojekt Europa“, angesichts der weltweit stattfindenden kriegerischen Auseinandersetzungen zu schätzen zu wissen. „Frieden ist nicht selbstverständlich“, so Lauer.

Privatsphäre Einstellungen

Notwendige Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Datenschutzerklärung

Statistik-Cookies dienen der Anaylse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutzerklärung